in medias res
oder auf den Punkt gebracht

Umgang mit Scheitern

Wir alle scheitern manchmal beruflich oder privat. Misserfolge sind ein fester Bestandteil unseres Lebens. Wir erleben sie wie einen Schock, z.B. bei einer Entlassung, oder schleichend und schmerzhaft, z.B. bei einer Scheidung. Einzig gemeinsam ist allen Menschen, die scheitern, dass sie davon nicht unberührt bleiben.

Scheitern öffnet Tür und Tor zu einer grossen Anzahl möglicher Emotionen: Schuldgefühle, Scham, Wut, Grübelei, Fassungslosigkeit, Vorwürfe, Trauer oder Angst sind nur einige typische davon. Und wie erleben Sie Scheitern bei sich? Verursacht es bei Ihnen eine Blockade oder spornt es Sie an zu neuen Zielen? Sprechen Sie offen darüber oder verkriechen Sie sich? Nehmen Sie sich Zeit, den Misserfolg zu analysieren und vielleicht daraus eine Lehre zu ziehen? Gehen Sie in der Zeit nach dem Scheitern achtsam mit sich selbst um?

Alles im Leben hat zwei Seiten, so auch das Scheitern. Nicht dass wir scheitern, sondern wie wir damit umgehen, macht uns als Menschen aus.

Spitzensportler sind hervorragende Beispiele, wie jeder Misserfolg beim Wettkampf in einen positiven Wert im Angesicht des nächsten Wettkampfs umgewandelt werden kann. Dabei verlassen sich Spitzensportler auf die Unterstützung von Trainern und mentalen Coaches. Auch Sie müssen den schweren Moment nach einem Misserfolg nicht allein verkraften und verdauen. Zusammen können wir mit Methode und Fokus daran arbeiten, Ihnen den nötigen Ansporn und das Selbstwertgefühl wiederzugeben. Ich weiss noch, wie sich Scheitern für mich angefühlt hat und bin zu Ihrer Unterstützung heute nur einen Kontakt weit entfernt, also melden Sie sich bei Bedarf.

Bis dahin, mögen Sie unbeirrt positiv in die Zukunft blicken.

Ihre Tatjana Gaspar
(Februar 2020)


Die Sache mit den Neujahrsvorsätzen

Wie sah Ihre letzte persönliche Jahresbilanz aus? Mit welchen Vorsätzen sind Sie ins Neue Jahr gestartet? Gehören Sie etwa zu den über 90% Menschen, die Vorsätze fassen und vor Ende Januar schon über Bord werfen?

Vorsätze sind ein fester Bestandteil jedes Jahresanfangs, falls Sie tatsächlich etwas verändern wollen, doch ist es hilfreich, wenn Sie sich vorher eine Frage beantworten:

Sind Sie zufrieden damit, ein Fahrgast im Zug des Lebens zu sein oder möchten Sie am Steuer sitzen?

Egal wie Ihre Antwort ausfällt – es gibt hier kein richtig oder falsch – Ihre Vorsätze müssen in jedem Fall positiv formuliert, glaubwürdig, zukunftsgerichtet und realistisch sein, sonst werden Sie nichts verändern.

Falls Sie nicht sicher sind, ob Sie den Durchhaltewillen haben, oder es mit Ihrem Glauben an sich nicht zum Besten steht, dann können wir konstruktiv daran arbeiten, das zu ändern, indem wir alle Ihre Ressourcen mobilisieren. Ich bin auch im Neuen Jahr für Sie da und helfe Ihnen, Ihre Vorsätze zu realisieren, also zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.

Möge sich inzwischen für Sie alles erfüllen, was Sie sich fürs Neue Jahr gewünscht haben.

Ihre Tatjana Gaspar
(Januar 2020)


Heben Sie Ihre Persönlichkeit hervor und sorgen Sie für eine positive Wahrnehmung

Gehören Sie zu den Menschen, die selbstbewusst ihre Meinung äussern oder ordnen Sie sich lieber unter? Nehmen Sie eigene Anliegen ernst oder geben Sie klein bei, weil Ihnen die Anliegen anderer wichtiger erscheinen? Gelingt es Ihnen konsequent, sich von kontraproduktiven Einflüssen abzugrenzen oder gehen diese Ihnen unter die Haut? Wer sich immer unterordnet, wird nicht positiv wahrgenommen.

Vielleicht würden Sie gerne einmal laut schreien „ich bin da und jetzt bin ich dran“, aber wagen es nicht, weil Ihnen Pflichtgefühl, Erziehung oder Kultur jedes Mal einen Strich durch die Rechnung ziehen. Das hält die einen davon ab, eine Beziehung zu beenden, in der sie geringschätzig behandelt werden, und die anderen davon, für ihre Leistung mehr Lohn zu fordern, obwohl es ihnen zustehen würde. Und Sie?

Erfolgreiche Beziehungen und eine erfüllende Arbeit, aber auch Ihre eigene Wahrnehmung von sich haben etwas damit zu tun, ob Sie Ihre Wünsche deutlich formulieren und Ihre Grenzen klar setzen.

Von Nichts kommt nichts. Aber alles kann sich ändern, wenn Sie Ihr Verhalten ändern. Manchmal genügt schon ein kleiner Impuls, um das Soll in ein Ist zu verwandeln. Setzen Sie noch heute Ihr Anliegen zuoberst auf die Prioritätenliste und geben Sie damit Ihrer Persönlichkeit den Vortritt. Wie umsetzen? Das finden wir am besten zusammen heraus, mit Methode und individueller Zielfokussierung.

Ich freue mich, wenn Sie anrufen. Bis dahin, mögen Mut und Entschlusskraft Ihren Alltag bestimmen.

Mit den besten Wünschen für leuchtende Festtage,

Ihre Tatjana Gaspar
(Dezember 2019)


Nachhaltiges Leben – nachhaltige Beziehungen

Früher hatten wir Vorbilder. Heute diktieren uns Influencer auf Bildschirmen, wie wir aussehen und leben müssen, um „dazuzugehören“. Nur, wozu wollen wir eigentlich gehören? Zur Gruppe der Follower?

Follower sind fremdbestimmte Wesen im Äther und kein Ersatz für echte Freunde. Wie erleben Sie das? Wie sorgfältig und nachhaltig pflegen Sie Ihre Freundschaften? Wie sieht Ihre persönliche Freundschaftsbilanz zum Jahresende aus?

Falls Sie denken, alles richtig gemacht zu haben und es sich am Ende doch nicht stimmig anfühlt, gibt es allen Grund, etwas Neues auszuprobieren. Warum nicht ein neues Verhalten in Bezug auf Ihre Beziehungen? Sie können Ihrem Leben jederzeit eine andere Richtung geben. Die Zukunft liegt in Ihrer Hand. Rufen Sie mich an, dann erarbeiten wir Ihre nächsten Schritte gemeinsam.

Bis dahin, möge Ihr Leben bereichert sein von sinnvollen, echten Freundschaften.

Mit den besten Wünschen für eine wundervolle Adventszeit,

Ihre Tatjana Gaspar
(November 2019)


Kultivieren Sie Ihr Selbstvertrauen

Wie ist es um Ihr Selbstvertrauen bestellt? Träumen Sie Ihre Träume zu Ende? Führen Sie Ihre Pläne stets aus oder lassen Sie sich schnell entmutigen? Nehmen Sie sich unvorsichtige Bemerkungen Ihrer Mitmenschen zu Herzen oder bauen Sie ganz ohne fremde Hilfe Ihre eigenen inneren Mauern?

Wer einmal über seinen Schatten springt, kennt das Gefühl der Begeisterung und Befreiung danach. Wer immer in letzter Sekunde die Handbremse zieht, erlebt jedes Mal den leisen Frust einer unbeantworteten Frage. 

Nichts ist leichter, als Argumente zu finden, um etwas nicht zu versuchen. Es gibt jedoch keinen Grund, in dieser Warteposition weiter zu verharren.

Wollen Sie Abhilfe schaffen, Mut fassen und Ihre Mauern endlich einreissen? Dann lassen Sie uns gemeinsam einen Weg finden. Gönnen Sie sich den Versuch und Sie werden von sich überrascht sein. Ich freue mich auf Ihren Kontakt.

Bis dahin, möge Ihr Leben voller Pläne sein, die Sie noch realisieren wollen.

Ihre Tatjana Gaspar
(Oktober 2019)


Mikromanagen Sie noch oder führen Sie schon mit emotionaler Intelligenz?

Was bedeutet für Sie Führung? Führen Sie gerne, wirksam und mit Inspiration? Können Sie Ihren Führungsstil beschreiben? Wo sehen Sie die Schnittstelle von Führung und Management? Wahrscheinlich haben Sie einiges schon ausprobiert, gehört oder gelesen, besuchen womöglich gerade eines der zahlreichen Führungsseminare, wo man Sie auf künftige Bedürfnisse im digitalen Zeitalter vorbereitet. Was davon können Sie sofort umsetzen und welche Aspekte möchten Sie gezielt und individuell ansprechen?

Sie führen vor allem sich selbst, bevor Sie andere führen und befähigen. Wirksame Führung hat alles zu tun mit emotionaler Intelligenz und zwischenmenschlichen Beziehungen.

Das umfasst Vision und Vorbildcharakter, Selbstbewusstsein und Wiedererkennung, Wertevermittlung und Wertschätzung, Kommunikation von Prinzipien und Ansprüchen an sich und andere. Durch die Feineinstellung Ihrer Führungskompetenzen und einem massgeschneiderten Training zum souveränen Umgang mit Konflikten lernen Sie, alles nachhaltig ins Gleichgewicht zu bringen und ein Führungsvakuum zu vermeiden.

Es gibt bereits genügend überforderte Führungskräfte. Dazu wollen Sie nicht gehören. Sprechen wir darüber, wie Sie Ihren unverkennbaren Führungsstil zum Wohle Ihrer Organisation optimieren können! Der nächste Schritt: nehmen Sie Kontakt auf! Ich bin schon gespannt auf Ihre besondere, einzigartige Führungsgeschichte.

Bis dahin, möge Ihr Leben erfüllt sein von Inspiration.

Ihre Tatjana Gaspar
(September 2019)


In welchem Teich möchten Sie schwimmen? Umringen Sie sich mit gelassenen Fischen oder kreuzen sich Ihre Wege oft mit einer bissigen Spezies?

Bei den Fischen ist es wie bei den Menschen: man sieht ihnen die Absichten nicht gleich an. Erst durch sorgfältiges Beobachten wird klar, was Sache ist. Das Verhalten von beiden wird bestimmt durch Bedürfnisse und Stressfaktoren. Unabhängig von Grösse und Form bilden Fische Zweckgemeinschaften mit Artgenossen oder mit anderen Lebewesen. Auch der Mensch weiss, dass er im Team produktiver und effektiver ist, als allein. 

Was denken Sie, warum wir uns trotz gemeinsamem Ziel und Zweck so oft in Konflikte verstricken? Wie gehen Sie selbst mit zermürbenden Spannungen und bissigen Kämpfern um? Reagieren Sie bestimmt oder schüchtern? Und wie sehr belastet Sie so ein Konflikt im Alltag?

Ein entspanntes Verhalten im Haifischbecken ist lernbar und dient dem langfristigen Selbstschutz – falls Sie weiter dort verweilen wollen.

Als ihr Coach bin ich bereit, die Herausforderung anzunehmen und mit Ihnen daran zu arbeiten, dass Sie mit Konflikten gelassen und konstruktiv umgehen. Sind auch Sie dazu bereit?

Ich freue mich auf Ihren Kontakt. Bis dahin, möge Ihr Leben bereichert sein durch produktive Teamerfahrungen.

Ihre Tatjana Gaspar
(August 2019)


Mens sana in corpore sano: Selbstfürsorge ist die Vorstufe zur Burn-out Prävention

Gehören Sie zu den pflichtbewussten Menschen, die immer zuerst für andere da sind? Ist Ihnen besonders wichtig, dass alles erledigt ist, bevor Sie anfangen, an sich zu denken? Oder denken Sie gar nicht mehr an sich?

Das Leben besteht aus Geben und Nehmen. Und das aus gutem Grund.

Selbstfürsorge ist eine lebenserhaltende Massnahme – wie essen, trinken, atmen und schlafen. Sie ist wie ein Menschenrecht, das Sie in Anspruch nehmen. Ohne diesen Anspruch ebnen Sie den Weg zu einer langen Reihe seelischer und körperlicher Krankheiten. Aber wo anfangen? Woraus besteht Ihre individuelle Selbstfürsorge und wieviel brauchen Sie davon, um gesund und leistungsstark zu bleiben?

Ich mache es mir als Ihr Coach zur Aufgabe, Ihnen dabei zu helfen, Ihre individuelle Selbstfürsorge zu definieren und sie als festen Bestandteil in Ihr Lebensprogramm einzubetten. Gemeinsam werden wir daran arbeiten, Ihr persönliches Gleichgewicht herzustellen, damit es Ihnen langfristig gut geht.

Ich freue mich auf Ihren Kontakt. Bis dahin, möge ihr Leben erfüllt sein von achtsamen Gedanken.

Ihre Tatjana Gaspar
(August 2019)


Wer seine Energie effizient einsetzen will, muss seine Erwartungshaltung managen!

Kennen Sie all Ihre Energieräuber? Ich meine jene Menschen, mit denen Sie eine Beziehung oder Situation zulassen, die Sie immer wieder erschöpft. Sie haben sie wahrscheinlich schon lange identifiziert, doch gelingt es Ihnen nicht, sich zu schützen oder zu befreien, weil Sie immer noch erwarten, dass sich etwas ändert. Das ist eine Illusion, weil Sie Unmögliches erwarten. Vielleicht sind Sie von Natur aus schüchtern, respektvoll, haben bereits resigniert oder fühlen sich von Ihrem Energieräuber abhängig.

Ihre Energieräuber in Schach zu halten bedeutet, das Spiel von Nähe und Distanz in Ihren Beziehungen zu beherrschen.

Warum ist es auf Dauer wichtig, die eigene Erwartungshaltung zu managen? Weil Ihre Gesundheit und Zufriedenheit Funktionen ihres langfristigen Energiereservoirs sind. Und weil Sie Ihre Zeit produktiv nutzen möchten in Gesellschaft von Menschen, die Ihnen Energie spenden, nicht stehlen.

Wenn Sie wissen, was realistisch von Menschen im eigenen Umfeld zu erwarten ist, gewinnen Sie an Selbstsicherheit. Dafür ist es hilfreich, das Verhalten dieser Menschen und das eigene von aussen zu betrachten. Mit zielführender Methode helfe ich Ihnen dabei, diese neue Perspektive für sich zu schaffen.

Ich freue mich auf Ihren Kontakt. Bis dahin, möge ihre Leben erfüllt sein von bereichernden Begegnungen.

Ihre Tatjana Gaspar
(Juli 2019)


Veränderung in Sicht? – Ihre Chance, ein Game Changer zu werden!

Jeder hat im Leben Erfahrungen mit Veränderung gemacht. Aber haben Sie auch Erfahrung mit Change im beruflichen Umfeld? Vermutlich ja.

Seit dem Einläuten der Digitalisierung ist Change in aller Munde. Change klingt cool und dynamisch. Aber was genau verbirgt sich hinter dem Begriff?

Einschneidende Veränderungen in Ihrem Umfeld, die Sie nicht selbst einleiten oder frei entscheiden, bedeuten Konsequenzen, die oft schwer zu akzeptieren sind. Sie sind darauf nicht vorbereitet, werden aus der Bahn geworfen. Ihre Resilienz wird auf die Probe gestellt. Bestenfalls bedeutet Change die Notwendigkeit, sich anzupassen oder die Chance für eine Neuausrichtung. Was aber, wenn sich Change für Sie nicht so positiv anfühlt?

Ich selbst habe viele Veränderungen erlebt und mich vielen „Change Momenten“ stellen müssen. Es war nie einfach. Aber rückblickend waren meine grössten Herausforderungen auch meine grössten Chancen.

Als Ihr Coach und Trainer brenne ich dafür, mit Ihnen Ihren individuellen neuen Weg oder Ihr nächstes Ziel zu erarbeiten, damit Sie sich im Change Prozess nicht verlieren, sondern ein Game Changer für sich und andere sein können. 

Ich freue mich auf Ihren Kontakt. Bis dahin, möge ihr Leben erfüllt sein von positiven Veränderungen.

Ihre Tatjana Gaspar
(Juni 2019)